Neckar

Heute haben wir uns spontan überlegt einen Spaziergang zu machen. Ich hatte dann die Idee eine Route zum Neckar per Google Maps zu planen. Etwa 8km haben wir gebraucht, da der Fluss nicht durch Reutlingen fließt. Schön war’s! Danach ging es wieder rund 7-8km zurück.

Durchquert haben wir die Stadtteile Römerschanze, Degerschlacht, Sickenhausen, Altenburg (an der B27 nach Tübingen fließt der Neckar), Rommelsbach, und zurück nach Storlach. Es war ein sehr ausgedehnter Sonntagsspaziergang und ich habe wieder neue Ecken meiner Heimatstadt gesehen.

Recommend! Your new favorite podcast

another round

If you’re looking for new podcast to listen while commuting, working or just chilling for a second, I highly recommend „Another Round.“It’s smart, it’s funny, it’s insightful. And it’s unapologetically Black! Nigatu and Claytomb are refreshing voices in the podcast sphere and inviting a variety of other women to talk about issues that are current and often taboo. And they do it with wit and humor that you just fall in love with these two.

Heben Nigatu (@heavenrants) and Tracy Claytomb (@brokeymcpoverty) cover everything from race and gender to squirrels and mangoes in one boozy podcast.

Check it out (via iTunes)

anigif_enhanced-5292-1427317829-9

Refugees Welcome!

Diese Homepage unterstützt Menschen die Schutz suchen, die ihr Leben in ihrer Heimat aufgeben um vor Krieg, Verfolgung, Hunger und Armut zu fliehen. Täglich werden wir mit einer Informationsflut überrollt, die eine so nie dagewesene Lage offenbart.

Als Deutsche mit Migrationshintergrund, die zwischen zwei Kulturen steht, sehe ich es als eine Selbstverständlichkeit mich für Geflüchtete einzusetzen. Ich selbst habe nicht viel, aber möchte dennoch geben was ich kann. Und ich finde es schön zu sehen, wie sehr sich die Stadt Reutlingen und der Diakonieverband für Geflohene stark macht und die Bürger*innen mobilisiert, um Integration zu fördern. Denn ich selbst habe davon einst profitiert, als Kind von Flüchtlingen.

In den kommenden Tagen und Wochen wird deutlich mehr Asylarbeit in der Region geleistet, um den neuen Herausforderungen gerecht zu werden. Unter anderem findet am nächsten Donnerstag, den 01. Oktober im Spitalhof eine Veranstaltung statt, in der sich die Teilnehmer*innen Ideen entwickeln um Integration und Diversität in der Stadt zu fördern:

Offene Ideenwerkstatt… Integration in Reutlingen gestalten
Ziel dieser Veranstaltung ist es, gemeinsam Ideen und konkrete Handlungsvorschläge rund um die Themen Migration, kulturelle Vielfalt, Flüchtlinge und Integration zu entwickeln sowie Partner zur Umsetzung dieser Ideen zu gewinnen. Das Besondere an der Veranstaltung ist, dass keine Themen vorgegeben sind, sondern diese von den Teilnehmer/-innen selbst eingebracht werden.

Es werden auch Gastfamilien für minderjährige Flüchtlinge gesucht und auch sonst gibt es einen großen Bedarf an Hilfe in Form von Sachspenden, Sprachunterricht, Amtsbegleitung, usw.

Für aktuelle Informationen sollte man auf Facebook dem Diakonieverband unter dem Namen Asyl RT folgen.

Refugee Lives Matters

Die Lage von Geflüchteten spitzt sich weiter zu. Der braune Mob ist in die Mitte vorgedrungen, Unterkünfte brennen täglich. Politiker schweigen, dann nur kleinlaute Mitteilungen, die keinerlei Wirkung zeigen (können). Als Schwarze Deutsche fühle ich mich hilf- und machtlos. Was ich aber kann ist das Schreiben und versuchen, die prekäre Situation öffentlich zu machen. Wenn Nazis soziale Plattformen zu populistischen, widerlichen Aussagen nutzen können, kann ich das auch. Manche tun dies unter #refugeeswelcome, #mundaufmachen, und #bloggerfuerfluechtlinge. Ich habe ein Op-Ed, dass für das Medium Print ausgerichtet war, multimedial aufbereitet und ergänzt. Die Aussagen sind noch immer tagesaktuell, auch vier Monate später. Es macht mich unheimlich traurig, dass im Jahr 2015 Fremdenfeindlichkeit und Rassismus so viel Aufmerksamkeit genießen darf.

Der Artikel ist in englischer Sprache, da er ursprünglich für eine US-amerikanische bzw. internationale Leserschaft verfasst wurde.

Read: Refugee Live Matters

Medford/Somerville, MA

carm-2

carm

tisch-3

tischGestern Abend habe ich mir einige Fotos aus meiner Zeit an der Tufts University angeschaut und fand diese vier besonders schön. In den ersten beiden Fotos sieht man Carmichael Hall, mein damaliges Wohnheim.  Auf den weiteren Fotos war ich über der Tisch Library, wo man bei schönem Wetter einen Blick auf Bostons Skyline hat, aber auch einen Blick auf die umliegenden Gebäude des Campus. 

Was ist Pressefreiheit, Frau Schröder?

Artikel 5

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

So stehts im Grundgesetz, Frau Schröder! Wenn man dann nochmal schaut was Landesverrat bedeutet, ist nicht das Gesetz der als vermeintliche Schranke die PresseFREIHEIT limitiert, sondern liberal-konservative Politiker die auf sozialen Netzwerken ihre beschränkte Sichtweise über Medienmacher offen zeigen.

Mangelnde Medienvielfalt auch in Deutschland

CNN Korrespondentin Tanzina Vega (@tanzinavega) stieß gestern auf Twitter eine wichtige Debatte über #mediadiversity an:

Diese und weitere Punkte wurden von Vega angesprochen und von vielen Journalisten aufgegriffen, die ihre eigenen Erfahrungen zum Gespräch machten, sich aber auch beklagten, dass Schwarze Redakteure eine Seltenheit im Newsroom sind, geschweige denn Schwarze CvDs, Schwarze Ressortleiter oder﹡gasp﹡Schwarze Chefredakteure!

Auch die deutsche Medienlandschaft zeigt, dass vor allem weiße Männer SICHTBAR berichten und informieren. People of Color sind eine Rarität und werden selten bis nie für informative gehaltvolle Inhalte eingesetzt. Ein Daniel Aminati kann und wird auch nur für Boulevardmagazine und dutzende Raab-Produktionen eingesetzt.

Ich selbst stehe noch am Anfang meiner Karriere als Journalistin und würde mir wünschen, dass die Debatte um Medienvielfalt auch einen Platz bei uns findet. Damit ich eine Chance habe mich zu beweisen, und zwar national sowie international.

Das Nieman Lab hat eine schöne Zusammenfassung der Debatte ins Netz gestellt.

Landesverrat?

Die deutsche Bundesanwaltschaft ermittelt gegen zwei Journalisten, die auf netzpolitik.org Auszüge aus internen Papieren des Verfassungsschutzes im vergangenen Frühjahr veröffentlicht haben. Es ging um mass surveillance. Nun hat der Chef des Verfassungsschutzes  Anzeige erstattet, die Ermittlungen laufen, berichten unter anderem die Tagesschau und die Zeit.

Was bedeutet Landesverrat überhaupt?

§ 94
Landesverrat

(1) Wer ein Staatsgeheimnis

1. einer fremden Macht oder einem ihrer Mittelsmänner mitteilt oder
2. sonst an einen Unbefugten gelangen läßt oder öffentlich bekanntmacht, um die Bundesrepublik Deutschland zu benachteiligen oder eine fremde Macht zu begünstigen,
und dadurch die Gefahr eines schweren Nachteils für die äußere Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland herbeiführt, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.

(2) In besonders schweren Fällen ist die Strafe lebenslange Freiheitsstrafe oder Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter

1. eine verantwortliche Stellung mißbraucht, die ihn zur Wahrung von Staatsgeheimnissen besonders verpflichtet, oder
2. durch die Tat die Gefahr eines besonders schweren Nachteils für die äußere Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland herbeiführt.

Der Vorwurf des Landesverrates gegen Markus Beckedahl und Andre Meister ist heikel, die davon ausgehen, dass die Pressefreiheit sie schützen müsse1. Das Kanzleramt sowie der Verfassungsschutz sehen dies wohl anders und hatten bereits zuvor mit einer Anzeige gedroht. Nach fünfzig Jahren gibt es nach der Spiegel-Affäre also jetzt die Netzpolitik-Affäre. Das mit den Ermittlungen die Pressefreiheit untergraben wird und bewusst eingeschüchtert wird, kann verherrend sein für die Rechte im Internet und im weitesten Sinne auch unserer Sicherheit.

 


  1. Ein Statement von Andre Meister findet ihr hier